Fertigungsprozesse

„Was sind die Einzelschritte, die zur Herstellung meines Produktes nötig sind?
Und welche Maschinen brauche ich dafür?"

Hier finden Sie Produktionsprozesse der wichtigsten Holzprodukte, übersichtlich erklärt und in Teilprozesse und Produktionsschritte gegliedert. Zu jedem Schritt sind die dafür benötigten Maschinen und Werkzeuge angegeben - und natürlich deren Hersteller mit Kontaktmöglichkeiten.

  • Korpusmöbel (Illustration)

    Korpusmöbel

    Herstellung von Korpusmöbeln, als Individualmöbel (fertig montiert) oder Massenmöbel (fertig montiert oder unmontiert als SB-Möbel). Korpusmöbel sind alle Möbel mit quaderförmigen Korpussen aus Holzwerkstoffplatten, wie z.B. Küchenmöbel, Badezimmermöbel oder Büromöbel.

  • Holzfenster (Illustration)

    Fenster

    Öffnungsvariante und Eckverbindung (nach außen / innen öffnend, Dreh-Kipp- oder Schiebefenster vertikal/horizontal, Schlitz und Zapfen, Dübel, sonstige).

  • Möbelfront (Illustration)

    Möbelfronten

    Herstellung von dekorativen Fronten für Korpusmöbel mit unterschiedlicher Oberflächenstruktur und Bauart.

  • Fußbodenbelag (Illustration)

    Fußbodenbeläge

    Fußbodenbeläge aus Holz werden aus massivem Holz oder Holzwerkstoffen oder einer Kombination von beidem hergestellt. Wir unterscheiden Massivparkett, Mehrschicht-Parkett und Laminatfußböden.

  • Holztreppe mit Setzstufen (Illustration)

    Treppen aus Holz

    Wir unterscheiden hier zwischen

    - der Herstellung von Treppen aus Holz mit intensivem Maschineneinsatz, insbesondere mit modernen CNC-Bearbeitungszentren, die üblicherweise mehr als drei ansteuerbare Achsen aufweisen, um die bei der Treppenherstellung vorkommenden runden oder gebogenen Teile herstellen zu können. Dafür muss die Treppe zunächst mit einer speziellen Treppenbau-Software digital konstruiert werden.

    - und der Herstellung mit konventionellen Standardmaschinen. Diese traditionelle Herstellung ist zeitintensiv und benötigt erhebliche handwerkliche Kenntnisse.

  • Brettschichtholzträger (Illustration)

    Brettschichtholz

    Brettschichtholz (Glulam, BSH) ist ein industriell gefertigtes Bauprodukt für tragende Konstruktionen. Es wird aus Brettlamellen hergestellt, die längs durch Keilzinkung gestoßen und anschließend faserparallel miteinander verklebt werden. Hier wird die Produktion von gerader Standard- oder Listenware sowie von Bauteilen mit variablen oder gekrümmten Querschnitten beschrieben. 

  • Brettsperrholzelement (Illustration)

    Brettsperrholz

    Brettsperrholz (BSP, auch: Kreuzlagenholz) oder englisch Cross Laminated Timber (CLT) ist ein Massivholz-Bauprodukt, welches aus mindestens drei kreuzweise verklebten Einschichtplatten aus Brettlamellen hergestellt wird. Es zeichnet sich durch eine hohe Formstabilität aus. Es wird zumeist als Decken- und Wandelement im Holzbau eingesetzt.

  • Spanplatte (Illustration)

    Spanplatte

    Die Spanplatte ist der älteste und bekannteste Holzwerkstoff. Sie besteht aus verleimten Spänen, die in unterschiedlicher Größe einen mehrschichtigen Aufbau bilden. Haupteinsatzzwecke sind Möbelherstellung und Innenausbau.

  • MDF-Platte (Illustration)

    Holzfaserplatten (MDF/HDF)

    Unter dem Begriff Holzfaserplatte sind MDF (mitteldichte Faserplatte) und HDF (hochdichte Faserplatte) zusammengefasst. Bei diesen Plattentypen wird das Holz nicht wie bei der Spanplatte in Späne, sondern noch stärker in Fasern zerkleinert. Es entsteht eine homogene Platte mit feiner Struktur.

  • OSB-Platte (Illustration)

    OSB - Oriented Strand Board

    Die OSB-Platte ist ein Holzwerkstoff, der aus großen, schlanken Spänen hergestellt wird - den sogenannten Strands. Die Strands werden in mehreren Lagen gerichtet gestreut, sodass die Platte ähnliche Eigenschaften wie Furniersperrholz hat. OSB-Platten werden als Bauplatten im Außenbereich, im Innenausbau als Wandbeplankung oder Fußbodenplatte oder auch als Schalungsmaterial sowie zur Herstellung von Verpackungen eingesetzt.

Ask us!